Mitarbeiterunterweisung

Logistik

Verantwortung der Unternehmer

Arbeitsstätten müssen so eingerichtet und betrieben werden, dass von ihnen keine Gefährdungen
für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit ausgehen.

Verantwortung der Führungskräfte

Das Unternehmen kann seine Schutzpflichten durch ausdrückliche, dokumentierte
Übertragung an Führungskräfte delegieren. Die Garantenstellung der Führungskräfte
um fasst dann, im zugewiesenen Kompetenz- und Aufgabenbereich, die Verantwortung
für eine richtige Handlungsweise bzw. deren bewusste Unterlassung. Die Grenzen
der Aufgaben und Verantwortung müssen gegeneinander klar abgegrenzt sein.

Eine vollständige Übertragung der Verkehrssicherungspflicht ist gemäß § 823 BGB nicht möglich.

Verantwortung der Arbeitnehmer

Die Beschäftigten sind gemäß dem Arbeitsschutzgesetz verpflichtet, nach ihren Möglichkeiten
sowie gemäß der Unterweisung und Weisung des Arbeitgebers für die Sicherheit und Gesundheit
der Personen Sorge zu tragen, die von ihren Handlungen oder Unterlassungen bei der Arbeit betroffen sind;
sie sind im Rahmen seiner Befugnisse und Aufgaben somit auch für den Brandschutz verantwortlich.

Nach dem Betriebsverfassungsgesetz (§  89 Arbeitsschutz und betrieblicher Umweltschutz) hat auch
die Arbeitnehmervertretung einen permanenten Beitrag zur Unternehmenssicherheit zu leisten.