Kettensägenlehrgang Feuerwehr Alzenau - Arbeitschutz - Arbeitssicherheit

18 Jun 2018

Kettensägenlehrgang – Feuerwehr Alzenau Pressemitteilung

ALZENAU – LEHRGANG ZUM FÜHREN DER MOTORSÄGE AUS DEM DREHLEITERKORB

Für den Einsatz als Motorsägenführer im Feuerwehrdienst ist eine entsprechende Ausbildung (Lehrgang Modul A und B) notwendig. Bei Sturmeinsätzen aber auch bei Verkehrsunfällen im Wald kommt die Motorsäge bei der Feuerwehr regelmäßig zum Einsatz. Um im Drehleiterkorb mit der Motorsäge zu arbeiten, ist eine weitere Spezialausbildung vorgeschrieben. Dieser Lehrgang Modul C – Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern umfasst 16 Stunden. Unter der Leitung von Heiko Herber von der Firma bkf-trainer24 aus Talheim wurde eine entsprechende Ausbildung in Alzenau angeboten. An zwei Seminartagen (Freitag 01.06.2018 und Samstag 02.06.2018) konnten entsprechende Schnitttechniken und Arbeitsweisen trainiert werden.

Nach einer theoretischen Einweisung unter anderem zu den Gefahren, der Funktion von Schutzkleidung und der Handhabung und Pflege der Motorsäge wurde auch sehr viel Wert auf die praktische Ausbildung gelegt. Diese erfolgte im Alzenauer Stadtwald unweit der Prischoßhalle. Die Beurteilung der Situation, das Beherrschen der Schnitttechniken im Drehleiterkorb und das sichere Arbeiten waren hier die Hauptbestandteile. Natürlich wurden auch das anschließende Reinigen der Säge und das Schärfen der Kette gelehrt.

Abschluss dieser intensiven Ausbildung war eine schriftliche und praktische Prüfung, welche alle Feuerwehrmänner mit Erfolg bestanden.

Die Freiwillige Feuerwehr Alzenau gratuliert zur bestandenen Prüfung und freut sich über zehn weitere Motorsägenführer in Arbeitskörben in ihren Reihen.

Die Lehrgangsteilnehmer waren Benjamin Ritter, Timo Leissner, Frank Lehrian, Timo Elsesser, Andreas Müller, Timo Orth, Uwe Kersten, Julian Heilos, Markus Schönbrod und Markus Fischer.

Abschließend bedankte sich Günther Knoth (stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Alzenau) bei Heiko Herber und Michael Kratz für die hervorragende, praxisnahe Lehrgangsorganisation. Den frisch ausgebildeten Kollegen wünschte Knoth immer ein gutes Händchen bei der Arbeit mit der Motorsäge und ein unfallfreies Zurückkommen von den Einsätzen.

 

Bilder und Text:  Markus Fischer, Pressesprecher Feuerwehr Stadt Alzenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.